What’s in my Bag – Uni Edition

Hallo meine Lieben, die Semesterferien sind nun vorrüber und mein Studium hat wieder angefangen. Darum gibt es heute, passend zu diesem Anlass, Teil 2 von „Whats in my Bag“ diesmal in der Uni Edition.


Viel Spaß beim Lesen!


dsc_7361

Bag
Die Tasche hatte ich mir vor Jahren bei New Yorker gekauft und ich benutze sie seit Anfang meines Studiums als Unitasche. Sie ist groß genug, dass alles was ich mitnehmen möchte rein passt und sieht dank ihrer neutralen Farbe zu allen Outfits gut aus.


Mäppchen
Solche Mäppchen gibt es überall ganz günstig zu kaufen. Dieses hier hat nur um die 3€ gekostet. Fragt mich aber nicht wo die ganzen Stifte herkommen… Man sollte mir nie etwas ausleihen 😀


Block
Erklärt sich von selbst. Braucht man in jeder Vorlesung. Ich kann mir übrigens das kritzeln nicht abgewöhnen. Versuche bereits seit meiner Schulzeit damit aufzuhören aber nach jeder Vorlesung ist mindestens eine Seite voll mit irgendwelchen Kritzeleien.


Taschenrechner
Weiß bis heute nicht wie man dieses Ding richtig bedient und kriege spätestens bei den Klausuren deswegen eine Panikattacke. Letztes Semester habe ich während der Matheprüfung 15 Minuten nur für eine Einstellung gebraucht.


Lippenbalsam
Darf in meiner Unitasche nicht fehlen. Ich bekomme so schnell trockene Lippen und etwas Farbe schadet nie, darum nehme ich immer einen farbigen Lipbalm mit. Dieser hier war aus einer LE von Kiko.


Schokolade
Beachtet nicht, dass auf dem Bild nur ein Riegel abgebildet ist. In Wirklichkeit kommt mindestens eine volle Packung mit. Nervennahrung muss sein!


Timer
Wer steht nicht auf Timer? Wenn ich mal nicht mit Kritzeln in meinen Block beschäftigt bin, trage ich alles mögliche in meinen Wochenplaner ein. Ob ich mich aber daran halte, ist eine andere Geschichte… Ich sags mal so: wenn ja, dann hätte ich diese Woche bereits 3 weitere Beiträge veröffentlicht…


Haargummi/-spangen
Diese beiden kommen aus dem selben Grund wie hier bereits geschrieben mit. Auf die Spangen könnte ich noch verzichten, aber ohne Haargummi verlasse ich selten das Haus.


Taschenbürste + Spiegel
Oft bin ich morgens spät dran und komme nicht einmal dazu, meine Haare zu kämmen. Das wird dann im Auto während der Fahrt nachgeholt. Der Spiegel ist auch mega praktisch. Ich liebe 2 in 1 Produkte.


Karten
Mal ehrlich: Ohne Studentenausweis bin ich in der Uni aufgeschmissen. Abgesehen davon, dass ich mir meine Matrikelnummer nicht merken kann, und sie zum Glück auf der Karte abgebildet ist, benutze ich sie auch zum Zahlen in der Mensa, deshalb muss aber wiederum meine Bankkarte auch immer mit, da ich vor dem Zahlen Geld von der Bankkarte auf den Ausweis laden muss.


Wasser
Muss ich dazu noch etwas sagen? Ist denke ich selbstverständlich. Trotzdem nervt es mich, so riesen Flaschen mitzuschleppen.


Paracetamol
Ich bekomme so schnell Kopfschmerzen, vor allem nach 3 Blöcken Physik hintereinander. Da ist es gut, wenn ich vorsichtshalber immer Kopfschmerztabletten dabei habe.


Handy
Mein Lebensretter! Ich würde lieber meine komplette Tasche zu Hause vergessen, als mein Handy. Bei viel zu langweiligen Vorlesungen / wenn man das Skript nicht ausgedruckt hat / oder vergessen hat, sich online in einen Kurs einzuschreiben, ist mein Handy immer zur Stelle. Zum Glück gibt es bei uns gutes WLAN.


Auf was würdet Ihr niemals verzichten, wenn ihr in die Uni/Schule geht?

Ich wünsche euch allen einen wundervollen Tag.

XXX

LEMA


 

7 thoughts on “What’s in my Bag – Uni Edition

  1. Schöner Beitrag 🙂 Wenn ich das hier lese dann vermisse ich meine Unizeit ein wenig. 🙁 Bei dem Punkt mit dem Kritzeln musste ich eben lachen 😀 Ich mache das auch immer noch. mein Handy war auch immer der Lebensretter Nr. 1 *-*

    Liebe Grüße
    Jenny

Kommentar verfassen